Ein Wenig über mich

Ich bin am 29.5.2008 per Kaiserüberschnitt auf die Welt gekommen. Meine Mama wusste schon ende 6.Monat das ich ein ganz besonderes Kind bin. Sie machte eine ganz schwere Zeit durch, das hab ich sogar im Bauch bemerkt. Aber ich hab ihr ganz viel Hoffnung und Kraft geschickt, und hab ihr gezeigt das ich Leben will! Das ich bei ihr sein möchte, mit ihr die Welt entdecken und erleben will ^^. Die Botschaft hat meine Mami auch super verstanden!
Mit 4 Monaten musste ich an meinem Herz operiert werden, schneller als geplant. Denn eigentlich hatte ich das nötige Gewicht noch gar nicht erreicht, aber in meiner Lunge hat sich immer mehr Blut gesammelt. Und ich hatte immer nen bläulichen Stich.
Aber ich hab die Op gut überstanden. Auch so, meine Mama und meine Therapeuten sagen immer das ich mich total super entwickel. Obwohl wir immer wieder Rückschläge bekommen. Seitdem ich nämlich am Herz operiert bin, (wir dachten ja alle das danach alles gut ist) hab ich schon 10 kurzzeite Atemstillstände gehabt. Da hat meine Mami natürlich immer furchtbare Angst um mich. Aber sie kriegt es immer hin, das ich schnell wieder anfange zu atmen.
Im Nov 09 hatte ich dann wieder ne Operation an meinen Hoden. Aber irgendwie lief das alles total ausm ruder. Ich hab kaum luft bekommen nach der Op, ganz viele Ärzte standen um mich rum ,und haben mich beatmet und alles, und meine mama haben sie einfach weggeschickt. Hab denn so ne olle Sauerstoffbrille bekommen, die mag ich ja gar nicht leiden! Am nä Tag war ich sie aber los. Und 2 Tage später, hätte ich sogar schon nach hause gedurft, obwohl ich noch total neben mir stand, meine mama musste mich an dem freitag 8 mal umziehen weil ich sooooooooo nass geschwitzt war. Das atmen hat mich so angestrengt. Aber hey, meine mami kennt mich ja und hat das super eingeschätzt, und hat den Ärzten gesagt das es ihr lieber wäre, wenn ich über das wo noch mal drin bleiben würde. Eigentlich wollte ich ja schon lieber heim, aber Mami möchte natürlich nur das beste für mich. Und Gottseidank hat sie so entschieden, denn an dem Abend hab ich aufgehört zu atmen… und ich konnte nicht wieder anfangen. Ich wurde ganz schnell auf Intensivstation verlegt, und wurde dann künstlich beatmet, und ab da an weiß ich eigentlich gar nix mehr. Weil ich wurde in den Tiefschlaf geschickt, fast 6 wo war ich „weg“ aber meine mami hat die ganze zeit neben meinem Bett gesessen. Das hab ich gespürt. Erst beim 3. Versuch der extubation hab ich wieder allein geatmet. Und auch da war ich ständig unter beobachtung, weil ich musste ja noch den Entzug durchmachen. Das war soooooooo schlimm, ich konnte überhaupt nicht mehr ruhig sitzen bleiben und war total durcheinander. Ich wusste gar nicht was mit mir los war! Meine Mami war auch total fertig mich so zu erleben.
Achso, und die Ärzte von der Intensiv wollten mri sogar nen Luftröhrenschnitt verpassen, aber da hat meine Mama auch gesagt das sie das nicht zulässt. Weil sie es nicht für nötig sieht. Da ich ja sonst im alltag keine probleme hab mit dem Atmen. Und sie wusste ganz genau, das ich mit dem ollen teil absolut nicht zufrieden gewesen wäre, und ich hätte mir das ständig rausgezogen und so! Das mach ich ja auch immer mit der Sauerstoffbrille und dem Schlauch in der Nase, mama nennt das magensonde oder so! Ich mag so dinger an mir einfach nicht.
Und nun sind wir seit dem 23.12.09 wieder zuhause, mami hat sich toal gefreut weihnachten zuhause zu feiern. Und sie hat extra noch kurzfristig nen Weihnachtsbaum besorgt, und der Weihnachtsmann hat gaaaaaaaaaaaaaanz viele Geschenke gebracht, aber ich war überhaupt nicht in der Lage die auszupacken.
Ich konnte ja schon an der hand laufen .. jaaaaaaaaaaa.. das konnt ich schon. Aber jetzt.. ich bin total traurig zur zeit. Kann nicht mehr robben, nicht mehr krabbeln, nicht mehr hochziehen, nicht mehr alleine essen.. hab ich alles verlernt. Und deswegen motz ich zur zeit auch soviel, und noch dazu kommt,das ich seitdem wir ausm kh sind meine ganzen Zähne aufeinmal bekomme… Glaub meine Mama wird bald wahnsinnig… was wir mal nicht hoffen wollen,ne ^^

Euer Jeremy


Verfasst von

Ein inklusiver Famlienblog für jedermann! Hier geht es um das Leben mit 2 Räuberjungs. Jerry hat das Down-Syndrom und Autismus. Aber es geht bei Jerrys Welt in Zukunft um alle Themen rund um die Familie :)

Ein Kommentar zu „Ein Wenig über mich

Ich freu mich über dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s