Sensorische Integrationsstörung und wieso seine Gewichtsweste helfen soll..

Wie schon hier erwähnt, haben wir uns letzte Woche Mittwoch die Gewichtsweste vom Aldi geholt, um erst einmal auszuprobieren inwieweit Jerry diese überhaupt akzeptiert und es ihm hilft. Am Donnerstag war dann Jerry seine Physiotherapeutin bei uns und wir besprachen gemeinsam das vorgehen. Mir war klar, das sie mit 4 kg für den Anfang definitiv zu schwer sein wird. Ich war mir aber unsicher, mit wie viel Gewicht man am besten beginnt. Unsere Physio hat uns empfohlen mit 1kg bei Jerry zu starten und sie ihm 2-3 mal täglich für ca 30 Minuten tragen zu lassen.

Je nachdem wie Jerry das Gewicht annimmt, kann man es auch noch langsam steigern.

Eine Formel würde es nicht geben, die bestimmt, dass ein Kind mit 22 kg zb maximal 2 Kilo Belastung tragen dürfte. Es wäre ganz individuell zu betrachten und man müsse das Kind genau beobachten. Logisch!

Gewichtsweste1

Da solch eine Therapieweste nicht ganz günstig ist, haben wir uns dazu entschlossen es erstmal mit dieser Version auszuprobieren. Die Kissen werde ich noch auftrennen und leichter machen und dann wieder zu nähen :). Jerry reagiert allgemein ja schon immer sehr gut auf starke Reize. Auch Abends benötigt er immer festen Körperkontakt, um herunterzukommen. Als wir damals im Werner-Otto-Institut in Hamburg waren, konnte er dort bereits die ersten Erfahrungen mit einer Gewichtsdecke machen und er fand es damals schon mega, daran hat sich bis heute nicht geändert. Man spürt dann richtig, wie er runter kommt.

Aber dennoch fragen sich sicherlich einige unter euch, was solch eine Weste, den nun bewirken soll bzw. war wir uns genau davon erhoffen?!

  • sie verbessert das Körperempfinden (viele Kinder mit Wahrnehmungsstörungen wissen gar nicht, wo sie anfangen und wo sie aufhören)
  • sie kann auch bei Stereotypien sehr wirksam sein und diese verringern
  • sie hilft beim Konzentrieren und kann die Aufmerksamkeitsspanne fördern
  • und sie beruhigt und vermindert körperliche und geistige Unruhe

Im Grunde können alle Kinder mit einer Wahrnehmungsstörung davon profitieren. Aber man muss es halt wie schon gesagt ganz individuell betrachten.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt.

Jerry hat ja eine sensorische Integrationsstörung. Heißt, Informationen aus der Umwelt kann er nicht richtig verarbeiten. Die sensorische Integration kann man sich auch als Baum vorstellen :).  Im Bereich seiner vestibulären Wahrnehmung (also Gleichgewichtssinn) ist er ganz klar unterempfindlich, wobei er auch einige Eigenheiten hat die für eine Überempfindlichkeit sprechen  zb. die Angst vor Höhe, Schaukelbewegung und Hüpfen (mit Halt und Sicherheit mag er es aber) .

sensorische-integration-bau

Kinder mit einem unterempfindlichen Gleichgewichtssystem

  •  sind stets in Bewegung (springen, hüpfen, laufen, kriechen…)
  • bewegen sich eher unkontrolliert und wenig zielgerichtet
  • haben Schwierigkeiten, ihre Bewegungen unter Kontrolle zu halten
  •  stolpern häufig, da sie aus dem Gleichgewicht geraten
  • vermeiden Haltearbeit (= Beibehalten einer Körperstellung durch
    Muskelarbeit), indem sie diese durch Schnelligkeit kompensieren
  • können ihre Körperposition schlecht über längere Zeit aufrechterhalten
  • sind oft sehr leichtsinnig und übermütig
  • haben schlechte organisatorische Fähigkeiten und wirken zerstreut

Die erfüllt Jerry alle. Bei ihm hat man ganz oft den Eindruck, das er sich in Räumen verloren fühlt! Das ist wahrscheinlich auch ein weiterer Grund, warum er sich mit seinen Stereotypien so extrem stimuliert! Dazu kommt, dass er wirklich rastlos ist! Mal alleine aufs Sofa setzten? Das macht er erst seit kurzem und wenn keine Schüssel mit Popcorn auf dem Sofa steht, bleibt er auch nicht lange sitzen! MIT Popcorn hält er auch mal gut ne halbe Stunde aus und muffelt es in sich hinein 😀 ! Der Anreiz muss halt größer sein , als der „Zwang“ (ich nenn es jetzt einfach mal so , weil es ich es mir persönlich sehr anstrengend vorstelle, wenn man ständig diesen Bewegungsdrang hat)! Und das wohl gemerkt mit unter nur, um sich selbst spüren zu können.

Jerrys gesamte sensorische Integration ist im Grunde genommen Unterempfindlich. Sei es die gestörte Tiefenwahrnehmung: 

● schlechte Haltung, schwacher Muskeltonus
● motorische Unruhe („Zappelphilipp“)
● visuelle Schwierigkeiten
● unzureichend entwickeltes Körperschema
● Schwierigkeiten in der Kraftdosierung
● geringes bzw. zeitlich verzögertes Schmerzempfinden
● mangelhafte Zusammenarbeit beider Körperseiten
● gestörte Bewegungskoordination
● Schwierigkeiten beim Einschätzen von Gefahren

Oder sein taktiles Empfinden. Kinder mit einem unterempfindlichen taktilen Empfinden 

  •  haben eine sehr niedrige Körperspannung
  • haben fast immer ein unterempfindliches Gleichgewichtssystem
  • sind eher schmerzunempfindlich
  • sind nahezu unempfindlich für Kälte und Hitze (wobei ich es bei Jerry differenzieren würde, da er in der Mundregion überempfindlich ist, und in er Körperwahrnehmung unterempfindlich)
  • jedenfalls zeigen sie ein scheinbar distanzloses Verhalten
  • haben Schwierigkeiten sich abzugrenzen
  • haben ein schlechtes Raum-Zeit-Gefühl
  • lieben sogenannte Kontaktsportarten
  • haben eine unzureichend entwickelte Körperwahrnehmung
  • können Gefahren schlecht einschätzen

Es gehört natürlich noch viel mehr dazu… aber alles spielt zusammen.  Kein Bereich funktioniert für sich alleine, sondern alles im Gleichklang. Und solche eine Gewichtsweste, Decken etc. geben dem Körper eben die extremen Reize die er brauch, ohne dass das Kind dagegen „ankämpfen“ muss. Es kann zur Ruhe kommen.

Gewichtsweste3

Wer noch mehr und tiefer nachlesen möchte, kann dies hier tun. Finde es hier sehr gut beschrieben und zusammengefasst. Vor allem wenn ihr mehr wissen wollt es um das genauere Zusammenspiel geht.

Ich werde euch  natürlich auf dem Laufenden halten :). Da Jerry sie auch in der Schule tragen wird morgens, bin ich auch gespannt was die Schule da an Rückmeldung gibt.

 

Untitled

 

 

Verfasst von

Ein inklusiver Famlienblog für jedermann! Hier geht es um das Leben mit 2 Räuberjungs. Jerry hat das Down-Syndrom und Autismus. Aber es geht bei Jerrys Welt in Zukunft um alle Themen rund um die Familie :)

Ein Kommentar zu „Sensorische Integrationsstörung und wieso seine Gewichtsweste helfen soll..

  1. Ich wünsche Euch, dass es positiven Effekt hat.
    Als dieser unmögliche Bericht aufkam und jeder ihn mit Empörung teilte musste ich auch öfter mal meinen Senf dazu geben. Leute schreien auf, bei Dingen die sie nicht kennen und verstehen, manche Medien verbreiten Müll und der führt dann unreflektiert zu „Aufständen“ das stört mich in vielen Bereichen, dieses nicht mal Hirn einschalten-Leute

    Gefällt mir

Ich freu mich über dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s