Welt Down Syndrom Tag und soviel mehr …

Heute ist es soweit und ich möchte auch dieses Jahr nicht versäumen wenigstens ein paar Zeilen zu diesem wunderbaren Tag zu schreiben!

Für mich ist dieser Tag noch soviel mehr inzwischen! Seit Jerry da ist, ist dieser Tag für mich zu einem Glückstag geworden und auch die Zahlen 213 sind zu meinen Glückszahlen geworden – von ganz alleine! Ohne das ich es wollte, begegnen mir diese Zahlen inzwischen überall in meinem Leben! Sei es das wir einfach das Glück haben , das Jerry an unserer Seite ist oder das wir am 21.3. erfahren haben das ich wieder schwanger bin (mit Noel damals … )! Selbst mein Auto trägt das Kennzeichen XJ-213. Xtra-Chromosom-Jerry (und nein, ich hatte meine Finger da nicht mit im Spiel! Das Kennzeichen hat mich quasi ausgesucht hihi). Jedenfalls ihr merkt schon, diese Zahlen sind für mich einfach von Grund auf was besonders!

Aber umso schöner ist es, das die ganze Welt nun diesen ganz besonderen bunten Tag feiert … um auf einen Teil der Menschen aufmerksam zu machen, die nicht an den Rand der Gesellschaft gehören – sondern mitten rein!

Und auch um auf diese Kinder Aufmerksam zu machen, die eine Chance verdient haben zu Leben! Erwachsene, Jugendliche und Kinder mit dem Down-Syndrom! Kein Menschenleben hat es verdient selektiert zu werden! Auch wenn viele sich fragen, wann genau ein Menschenleben beginnt!? Bin ich der Meinung ein Menschenleben beginnt im Bauch!

Ich wiederhole mich jedes Jahr aufs Neue, aber man kann es einfach nicht oft genug sagen, denn auch der letzte hat es noch nicht verstanden!

Menschen mit dem Down-Syndrom gehören zu uns. Sie sind ein Teil von uns. Ein Puzzlestück von einem kunterbunten Puzzle. Sie bereichern unsere Gesellschaft mit ihrer ganzen von Grund auf ehrlichen Art so unglaublich, das wir alle so viel von ihnen Lernen können – wenn man es denn zulässt.

Jede Mama kann es verstehen, wenn man sagt, dass man sich ein gesundes Kind wünscht. Doch, bedeutet Down-Syndrom denn wirklich „krank“? Natürlich nicht! Sofern natürlich keine anderen Begleiterkrankungen dazu kommen. Und wenn doch sind diese in der Regel wirklich gut behandelbar und diese Kinder können ihr Leben lieben und leben. Unter uns gesagt, ich kenne keinen Menschen mit dem Down-Syndrom, der sein Leben nicht liebt. Der es nicht genießt. Der nicht den Moment lebt und erlebt. Mit all seinen Sinnen. Mit seinem ganzen Körper.

Foto 03.11.16, 17 52 13

Und wenn wir uns mal umschauen in unsere „ach so normalen Welt“?

(Wobei, was ist normal? Bin ich normal?? Bist du normal? Wer definiert, was normal ist? Wer hat das Recht, dies festzulegen? Und gibt es überhaupt normal?)

Was ich sagen wollte, wenn wir uns umschauen…  Wie viele Menschen unter uns sind des Lebens müde? Haben es verlernt den Moment zu leben und zu erleben? Wissen ihr Leben gar nicht zu schätzen? Sehen die kleinsten Dinge als selbstverständlich an!? Wie viele Menschen unter uns, leben mit tagtäglichen Leistungsdruck, und wissen gar kein Weg daraus? Sind in ihrem Alltag gefangen, ohne Dankbarkeit für die Kleinigkeiten?  Es sind soooooo soooooo viiiiiiiiiele.

Und dann gibt es doch tatsächlich noch Menschen die allen Ernstes sagen: „Muss so etwas heute noch sein?“ „Diese Kinder leiden doch!“ Aber ich frage mich, von wem sprechen sie denn da? Vielleicht von ihrem eigenen Leben? Denn wie schon gesagt, ich kenne kein Kind mit dem Down-Syndrom das wegen diesem kleinen Extra-Chromosom leidet!

Und mal als Gegenfrage: Muss es denn sein, das so viele Menschen verlernt haben Dankbar zu sein? Sind es nicht in Wirklichkeit diese Menschen die „leiden“? Ja genau für diese Menschen können Menschen mit dem Down-Syndrom wunderbar Lehrer sein. Lehrer des Lebens.

Und das kann ein Erwachsener mit dem Extra sein, der ganz zufällig der Nachbar ist! Oder aber auch, das ungeborene Kind im Bauch. Es kann dein Leben verändern, auf solch positive Art und Weise, wie du es vielleicht gar nicht glauben magst. Man muss diesen wundervollen Menschen einfach die Chance geben.

Ich schaue Jerry an…und es sind bald schon 10 Jahre. 10 Jahre in denen ich in jedem Moment mitwachse. Mit ihm! Gemeinsam! Er bringt mich so oft runter. Aber genauso bringt er mich auch auf 180! Genauso wie das der kleine Bruder ohne Extra-Chromosom auch macht.

Wir alle sind so verschieden und das ist ein so kostbares Geschenk. Und doch haben wir eine Sache gemeinsam: Wir wollen Leben!

Und möchten auch bitte Menschen mit dem Down-Syndrom.

Ich habe mich heute den ganzen Tag so sehr über meine kunterbunte Timeline bei Facebook, Instagram und den Blogs gefreut. Auch ihr anderen Eltern da draußen, Danke an euch alle…. Danke an jede Mama an jeden Papa, Onkel, Tante, Oma, Opa die unsere Kinder in die Mitte rücken… Ihr seit alle genauso wichtig und wertvoll, wie unsere Kinder auch. Ihr seit genauso ein Grund, das dieser Tag eben so etwas Besonderes ist. Wir feiern unsere Kinder. Und das zu Recht! 

 

WEIL WIR STOLZ SIND… MIT JEDER FASER UNSERES KÖRPERS UND MIT JEDEM ATEMZUG UND JEDEN HERZSCHLAG, WÄCHST DIESE LIEBE TAGTÄGLICH INS UNERMESSLICHE!
UND: Weil wir so unglaublich Dankbar sind und weil sie eine Bereicherung für uns alle sind! 

29468856_10214041029593712_6443288496982458368_o

 

img_3936

Verfasst von

Ein inklusiver Famlienblog für jedermann! Hier geht es um das Leben mit 2 Räuberjungs. Jerry hat das Down-Syndrom und Autismus. Aber es geht bei Jerrys Welt in Zukunft um alle Themen rund um die Familie :)

2 Kommentare zu „Welt Down Syndrom Tag und soviel mehr …

Ich freu mich über dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s