Down-Sportlerfestival 2018: Jerrys 1.Teilnahme

Sodele, endlich kann ich euch vom Down-Sportlerfestival erzählen… jiiippiiieh.

Am 28.4.2018 war es  nach wochenlangem warten endlich soweit. Wir konnten zum ersten Mal an dem Down-Sportlerfestival teilnehmen.

Wochenlang haben wir gefiebert. So aufgeregt waren wir und zeitgleich so gespannt. Wird er es schaffen? Wird er es wollen? Wird es zu viel für ihn? Oder überrascht er uns wieder ein mal aufs Neue? Es war so so so spannend. So oft haben wir geübt, ja sogar in der Schule haben sie mit ihm trainiert :D. Das kleine Muckelkind hat wochenlang das Anfeuern geübt.

Einen Tag vorher waren wir noch beim Friseur, da die Matte mal wieder in der letzten Woche wieder gewuchert ist. Und er sollte ja ganz besonders schick aussehen für seinen großen Tag. Problem war aber, das unser Friseur schon zu hatte und wir im Stau standen. Jerry und ich mussten also einen anderen Friseur finden, der ihm die Haare schneidet. Ihr wisst, Jerry und Haare schneiden ist so eine Sache für sich. Aber es hat soweit geklappt… und ich war echt baff, wie schnell man mit so einer Schere schneiden kann :-o.

Seit 8 Jahren gehen wir nun schon regelmäßig zu diesem tollen Event, wobei wir die letzten 2 Jahren leider pausieren mussten. 2016 war Noel einfach noch zu klein und 2017 war Jerry leider krank. Aber dieses Jahr sollte es soweit sein, Jerrys erste Teilnahme und unsere Aufregung war sehr groß.

Morgens um 9 haben wir uns von Wetzlar aus auf den Weg gemacht Richtung Frankfurt zum Sport- und Freizeitzentrum Kalbach, zum 16. Down-Sportlerfestival. Manche sind schon freitags angereist, da die Menschen wirklich Deutschlandweit anreisen. Ja sogar aus Frankreich und Italien waren, welche dabei. Da haben wir es doch wirklich super getroffen, das wir nur 40 Minuten Anreise haben :D. Perfekt würde ich sagen.

Wie wir so sind, waren wir natürlich wieder auf den letzten Drücker da ;). Haben wir halt am besten drauf. Da wir uns noch wo anstellen mussten, um unser Starterpaket zu holen. Jerry fand das gar nicht witzig, da es im Schatten ganz schön kalt war und er trotz Jacke anfing zu meckern. Laune war also kurzzeitig im Tief. Dann mussten wir noch finden, wie wir runter auf die Sportfläche kamen, da es laut Team keinen Aufzug gab. Hieß also für uns komplett außen rum laufen, durch den abgetrennten Bereich der Helferin hindurch, auf die Sportfläche drauf. In der Eile Jerry noch schnell die Ohrenstöpsel in die Ohren gesteckt (natürlich mit gemecker) und uns dann im falschen Farbbereich angestellt. Wir hätten uns nämlich eigentlich bei den gelben Ballons aufstellen müssen, der für die 8-10-Jährigen stand. Tja, wir sind halt dann bei den roten mit eingelaufen, was für die 5-7-Jährigen stand (wenn ich richtig informiert bin). Aber ganz ehrlich!? So what :). Dabei sein, ist alles. Und Jerrys Lieblingsfarbe ist sowieso rot. Hat also gepasst ;).

Ich habe ja ehrlich gesagt schon am Vortag angefangen zu heulen, als ich meinen Kolleginnen auf der Arbeit von diesem ganz besonderen Sportfest erzählt habe und erwähnte, das Jerry dieses Jahr zum ersten Mal mitmachte. Auch auf der Hinfahrt musste ich heulen bei dem Gedanken und war fest überzeugt, das ich beim Einlauf auch heulen würde, wie ich das damals immer auf der Tribüne auch gemacht habe.

IMG_1278klein

Aber irgendwie … Nö! Nichts. Aber ich denke, von der Tribüne aus, hat das ganze einfach nochmal einen ganz anderen emotionalen Eindruck, wenn man diese ganze  strahlende Menschenmasse sieht. Wenn man dann unten dabei ist, so mittendrin .. und die Aufregung. Da können die Tränen vor Rührung schon auch mal wegbleiben. Zudem, ich hab echt schon genug geweint vor Vorfreude.

Mit den Ohrenstöpsel war der Einlauf für Jerry absolut in Ordnung, er hat sie gut toleriert und somit war die Lautstärke absolut kein Problem für ihn. Kopfhörer hätte er nicht toleriert, daher bin ich froh, dass ich diese Silikon-Stöpsel organisiert hatte, die man nur auf die Ohröffnung drückt und nicht direkt ins Ohr steckt. (keine Werbung)

IMG_1235.jpg

Der Einlauf war um 10:55 und Jerrys erster Lauf sollte um 12:50 sein. Wir haben ihn ja bewusst nur für das Laufen eingetragen, da Weitwurf und Weitsprung bei ihm nicht geklappt hätte und er sehr wahrscheinlich damit überfordert gewesen wäre. Das Laufen war für ihn wirklich schon anstrengend :).

31900312_10214339465374420_970604347664629760_n
Teil vom coolsten Stammtisch 😉 https://downsyndrom21-marburg.de/

Die Zeit dazwischen haben wir dann mit vielen lieben Menschen genutzt, waren in der Spielangebot-Halle, wo man Noel kaum hinaus bekam, wegen dem Trampolin. Er fand es zum Schießen und es ging nur noch „nochmaaaaal üpfen! Nochmaaaaa tramplin!“

IMG_1217

Die Röhre wurde auch absolut geliebt. Zu Hause haben wir 3 Stück… und ihr dürft gerne mal raten, wie oft diese bespielt werden 😉 … Aber woanders ist es ja sowieso immer etwas anders, halt wieder ganz spannend.

IMG_1202-Bearbeitetgtoss

IMG_1206

Jerry ist auch durch die Halle gelaufen 🙂 und hat sich hier und da mal umgeschaut… aber am besten war natürlich alles was er drehen kann 😉 .. sei es diese Scheiben, die Hullahupp-Reifen….

IMG_1210klein

Oder mal schauen, ob man mit diesen Tonnen was anfangen kann. Da ist er aber dann doch zu dem Entschluss gekommen: langweilig. Macht halt kein Lärm 🙂 und wirklich kreiseln lassen die sich halt auch nicht. Fällt also bei Jerry durch. Passt nicht in sein Konzept.

IMG_1186-Bearbeitet

Um 12:50 war es dann soweit, wir stellten uns für unseren ersten Lauf auf 🙂 .

Der Räuber wollte erst wieder partout nicht stehen bleiben. Wobei ich es heute paar Tage später die Situation ganz anders sehe. Jetzt mit dem Wissen der Hüftluxation und Arthrose-Verdacht. Aber trotzdem war es so schön dabei zu sein.. und Jerry hat ja auch ein ganzes Stück alleine geschafft ❤ … das ist schon echt ne Leistung für ihn gewesen. Wäre er nicht gestolpert, hätte er sich auch noch weiter geschafft. Da bin ich mir ganz sicher. 🙂

Zwischendurch gab es aber auch schon Phasen, wo es ihm nicht ganz so gut ging. Wir haben es aber auf Erschöpfung geschoben… ohne zu Wissen, was da noch auf uns zu kommt.

IMG_1159

Noel hat an diesem Tag viele neue Freunde gewonnen. Ich finde es an Kindern immer wieder bewundernd, wie normal es für sie einfach ist. Und mich macht es immer ganz besonders traurig, wenn ich sehe, dass es eben auch Kinder gibt für die es nicht mehr normal ist, da sie es aus dem Elternhaus einfach nicht anders kennen.

Leonie hat es Noel ganz besonders angetan :), die zwei haben sich prächtig verstanden. Haben ihre Pommes geteilt ❤ , haben die Teilnehmer angefeuert, Noel hat durch die ganze Halle geschrien „Schöne Uftballons!“. Ja die zwei hatten ganz großen Spaß miteinander 🙂 sogar gekuschelt wurde.

IMG_1143

Die Workshops habe ich mir nicht alle angeschaut, da die Jungs einfach total fertig waren und lieber draußen spielen wollten. Doch die Modenshow, ja da hab ich mal schnell alleine rein geschmuggelt. Am Ende sind sie dann alle auf die Sportfläche und haben getanzt <3. Es war wirklich sehr schön anzusehen.

IMG_1284

Am Ende waren die Jungs wie gesagt wirklich fertig. Jerry hat sich alleine in seinen Rolli gesetzt und auch Noel kletterte freiwillig in seinen Buggy. Was wirklich selten ist, da er den echt nicht leiden kann dieser kleine Flitzepiepen. Und ja, für uns ist das ganz schön anstrengend und immer noch was total Neues einem kleinen Kind so sehr hinterherrennen zu müssen. Jerry war da ja echt entspannt – gut er ist ja auch nicht gelaufen in dem Alter. Aber Noel bringt uns da echt an die Grenzen :)… aber dennoch versuche ich immer ruhig mit ihm zu sprechen, nur nach dem 5 Mal wegrennen ohne nach hinten zu schauen werde auch ich mal etwas bestimmter.

IMG_1267klein

Um 17 Uhr war dann soweit: Die Siegerehrung.

Wieder einmal mussten wir ganz außen rum laufen, durch den abgesperrten Bereich. Dieses  Mal sind wir aber angesprochen, das hier kein Durchgang wäre. Jerry eindeutig mit seinem Tshirt gekleidet. Sehr witzig dachte ich mir, hab sie dann gefragt, wie wir bitte dann zur Siegerehrung kommen sollen, so ganz ohne Aufzug? Da war sie dann einsichtig und ließ uns hindurch.

Jerry trug ich in meinen Armen und wir haben ein bisschen getanzt, als er dann seine Medaille um den Hals bekam.

Die Urkunden gab es dieses Mal direkt am Anfang mit dem Starterpaket zusammen.

IMG_1301

Als wir zwei dann wieder nach oben sind und den Papa und das Muckelkind gesucht haben, haben wir den kleinen Mann nicht mehr wach angetroffen. Er ist ins Land der Träume abgetaucht. Wir dachten ja, er würde bestimmt die Autofahrt komplett verschlafen. Aber leider war der kleine Mann, dann so übermüdet, dass er nicht mehr die Kurve bekommen hat und bitterlich weinte. Ich glaube wir haben 3 oder 4 mal auf dem Parkplatz halten müssen, damit ich ihn beruhigen konnte.

IMG_1306klein

Zu Hause sind sie dann aber beide wirklich absolut KO ins Bett gefallen und haben die Nacht für ihre Verhältnisse auch echt gut geschlafen 🙂 . Ich wäre ja am liebsten auch direkt aufs Sofa gefallen, aber ich musste noch einen Bollerwagen bei Jerry seiner Klassenkameradin abholen, da wir uns den für die Lochmühle ausgeliehen haben. Aber davon erzähl ich euch die Tage :).

img_3936

Verfasst von

Ein inklusiver Famlienblog für jedermann! Hier geht es um das Leben mit 2 Räuberjungs. Jerry hat das Down-Syndrom und Autismus. Aber es geht bei Jerrys Welt in Zukunft um alle Themen rund um die Familie :)

Ich freu mich über dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s